Prüfzeichen & Zertifikate

Immer wieder werden giftige oder gesundheitsschädigende Stoffe in Kinderkleidung gefunden. Ob in Regenjacken, Gummistiefeln, Shirts oder Spielzeug, natürlich möchten Eltern ihre Kinder vor Gefährdungen bestmöglich schützen. Textile Prüfsiegel und Siegel für Kinderspielzeug versprechen Sicherheit. Welches sind die wichtigsten Siegel und wie arbeiten die Prüfer?

 

Das CE-Zeichen für Spielzeug

CE steht für “Communauté Européennes” (Europäische Gemeinschaften). Mit der CE-Kennzeichnung gibt der Hersteller eines Produkts an, dass dieses grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen aller EU-Richtlinien erfüllt. Das bedeutet, dass die mit dem CE-Zeichen versehenen Produkte die Grenzwerte für Schadstoffe einhalten können. Dies sind jedoch nur die Mindestanforderungen an Produkte. Das Siegel sollte immer mit einer Kennnummer versehen sein, dann können Sie sicher sein, dass es echt ist. Kinderspielzeug ohne CE-Zeichen darf in Deutschland nicht vertrieben werden. Gelegentlich kommen aber doch Produkte ohne CE-Zeichen in Umlauf – von einem Kauf ist dringend abzuraten!

Logo des CE-Kennzeichnungs
 
Logo des Öko-Tex Standard 100

Für Textilien: Der Öko-Tex Standard 100

Dieses Label ist auch unter dem Slogan „Textiles Vertrauen“ bekannt. Man sieht es bei vielen Textilien. Bei diesem Siegel werden mehr als die Einhaltung der Mindeststandards kontrolliert. Das Öko-Tex-Label wird durch die “Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie” (Öko-Tex) vergeben. Der Öko-Tex Standard 100 ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung für textile Produkte. Die Tests werden von unabhängigen Instituten durchgeführt und nehmen die Textilen genau unter die Lupe. Der Kriterienkatalog ist lang. Die Prüfer überwachen die Einhaltung von Grenzwerten gesundheitlich bedenklicher Stoffe (wie zum Beispiel Pestizide oder Schwermetalle) sowie den Ausschluss von Farbstoffen, die als krebserregend oder allergen gelten. Wichtig ist auch der Geruch einer Textilie. Daneben wird getestet, wie das Kleidungsstück auf Speichel-, Schweiß und Wasser reagiert und wie widerstandsfähig es gegen Abrieb ist. Das Öko-Tex-Zertifikat wird für die Dauer eines Jahres ausgestellt und kann nach wiederholter erfolgreicher Prüfung verlängert werden. Das Prüfsiegel Öko Tex Standard plus bezieht zusätzlich nachhaltige und umweltschonende Produktions- und Lieferungsbedingungen mit ein.

Für Eltern ist der Öko Tex Standard eine wertvolle Orientierungshilfe. Besonders bei Kleidung, die in ganz engem Hautkontakt steht sollte man immer auf das Prüfsiegel achten. Das gilt insbesondere bei Babysachen für die Kleinsten.

Weitersagen

Das könnte dich interessieren: